Logo: Tina Gadow | Vielfalt gestalten
Logo: Tina Gadow | Vielfalt gestalten

Vielfalt vernetzen - Vielfalt nutzen

Beitrag im MICE-Guide 2015
managerSeminare – Wissen, was Sie weiterbringt. Das Weiterbildungsmagazin
Vielfalt vernetzen - Vielfalt nutzen

Kultur(en) der Partizipation

Referentin beim internen Seminar für Mitarbeiter des Goethe-Instituts im Ausland: "Partizipation Veranstaltungen - von Haltung und Sinn"
28. April 2015, Goethe Institut Zentrale, München

Vortrag beim 4. Vorarlberger Convention Forum

Vortrag zum Thema "Mögen hätten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut" - Warum es so schwierig erscheint, Kongresse anders zu denken und so zu konzipieren, dass sie vom Schema F abweichen
10.12.2014, Rankweil (Österreich)
Convention Partner Vorarlberg

Beitrag: "Podium ohne Phrasen"

Oft bleibt nach Talk-Runden nichts hängen außer Floskeln und Worthülsen. Dabei kann Phrasendrescherei im Vorfeld verhindert werden.
In: Couragiert-Magazin, Ausgabe 2/2014, Nummer 3 - Juni 2014
Artikel couragiert

"Der Flug des Kitesurfers - Vielfalt vernetzen,
Vielfalt nutzen"

In: „der kongress tanzt. Veranstaltungen, die uns begeistern und bewegen“
Hrsg. Michael Gleich (Februar 2014 veröffentlicht bei Springer Gabler)

Expertin im MICE-Lab 2013:
für den Kongress der Zukunft

Der Kongress der Zukunft

Theory U

Fortbildung mit Marian Goodman, Presencing Institute
Oktober 2012, Berlin. Seitdem Mitglied im Presencing Circle, Berlin

"Unser Kulturwandel oder:
Was hat das alles mit mir zu tun?"

Beitrag in: Kultur und Globale Entwicklung - Die Bedeutung von Kultur für die politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung
Herausgegeben von Jürgen Wilhelm, Oktober 2010, berlin university press
Unser Kulturwandel

Mapping Cultural Diversity - Good Practices from around the globe

Autorin des Artikels: "A Contemporary Music Hub - The Global Music Academy Berlin"
Launch der Publikation
Mapping Cultural Diversity als pdf (engl.)

Mitglied des Fachausschusses Kultur und des Beirats "Vielfalt kultureller Ausdrucksformen"

im Programmzeitraum 2009-2010 sowie 2011-2012
Deutsche UNESCO-Kommisson e. V.

Weissbuch "Kulturelle Vielfalt gestalten"

Mitautorin von Kapitel 3 "Fair Culture"
Handlungsempfehlungen aus der Zivilgesellschaft zur Umsetzung des 'UNESCO-Übereinkommens zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005)' in und durch Deutschland. Das Weissbuch entstand im Rahmen der Bundesweiten Koaltion Kulturelle Vielfalt.
Weissbuch

Im Detail: Kultur und Entwicklung

Texte für das Themendossier im Internet der GTZ, online: Mai 2010
kulturundentwicklung
Die GTZ erkennt Kultur in ihren vielfältigen Ausdrucksformen als Kern von Entwicklung. Sie nutzt das in Kultur inne wohnende Innovationspotenzial und weiß um die Bedeutung kultureller Rahmenbedingungen im Partnerland. Im Themendossier wird beispielhaft erläutert an konkreten Beispielen, wie die GTZ sich dem Thema "Kultur und Entwicklung" nähert.

„Kultur und Entwicklung“

Konzeptionelle Beratung und Redaktion der Themenbroschüre des Goethe-Instituts, September 2008
Die Broschüre stellt die Initiative „Kultur und Entwicklung“ des Goethe-Instituts vor, mit der es seine bisherigen Aktivitäten in Ländern der Entwicklungszusammenarbeit verstärkt und bündelt.

"U40 - Kulturelle Vielfalt 2030"

Mitglied im internationalen Netzwerk "U40 – Kulturelle Vielfalt 2030". Young professionals aus allen Weltregionen tauschen sich zur Umsetzung der 'UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005)' aus und entwickeln gemeinsam Strategien für die Gestaltung und Sichtbarkeit kultureller Vielfalt weltweit. Gefördert von der Deutschen Unesco-Kommission e. V. und der International Federation of Coalitions for Cultural Diversity (IFCCD).